fbpx
0 0 Bewertungen
Artikelbewertung
Lesezeit: 4 Minuten

Podcast zum Thema Umsetzung auf Apple PodcastSpotify oder Google Podcast

Schritt 3: Die Umsetzung

Als Start des dritten Schrittes geht es heute um die Inhalte, Struktur und weitere Vorgehensweise bei Kapitalbildung. Wir sprechen über die aktuelle Situation des Podcasts und Blogs und über die anstehende Sommerpause. Außerdem bereden wir, wie es danach weitergeht und was dich in Zukunft erwartet. Du kannst dich aber auf jeden Fall auf weitere spannende Folgen freuen.

Der Inhalt

Wir haben jetzt die ersten beiden Schritte abgeschlossen, die Grundlagen und die Planung. In der Umsetzung soll es dann um die Anwendung des Wissens und der Methoden gehen. Das heißt also, dass es konkrete Tipps und Ratschläge geben wird. Zum Beispiel: „Worauf solltest du beim Kauf eines ETF achten?“ oder „Wie eröffnest du ein Depot?“ und so weiter. Aber es wird auch weiterhin ein paar theoretische Inhalte geben, weil zur Umsetzung natürlich auch das Wissen gehört. Was es außerdem weiterhin geben wird, sind Interviews. Hier habe ich bereits ein weiteres Interview für den Juli geplant. Was ich bisher aber noch gar nicht gemacht habe, ist die Behandlung aktueller Themen. Auch hierauf möchte ich in Zukunft eingehen und meine Meinung zu gewissen Themen äußern.

Das sind also so die Inhalte und die Umsetzung ist im Prinzip auch die letzte Staffel meines Podcasts. Das heißt, dass ich in Zukunft alle Inhalte hier reinpacken werde. Es wird auch keine ganz konkrete Reihenfolge mehr geben, sondern eine Mischung aus interessanten Interviews, praxisnahen Tipps, wichtiger Theorie und auch aktuellen Themen aus den Medien.

Die Struktur

Im Podcast war es bisher so, dass ich gut 20 Minuten pro Folge eingeplant habe. Diesen Richtwert werde ich bei manchen Themen nicht mehr halten, weil die Themen es vielleicht manchmal gar nicht hergeben oder gerade auch Interviews gerne mal länger dauern. Ich will im Prinzip meinen Aufwand verringern. Nicht, indem ich die Qualität heruntersetze, sondern den Aufwand pro Folge reduziere. Gerade weil wir jetzt auch weniger im Wissensbereich unterwegs sind, brauchen die Folgen auch weniger Recherche. Da ich ab jetzt davon ausgehe, dass du ein gutes Grundlagenwissen hast, können wir hier auch einfach mal aktuelle Themen besprechen. Und zwar ohne das theoretische Wissen aufzuarbeiten.

Was ich außerdem noch verändern möchte, ist der Blog. Bisher hatte ich ja immer eine Podcastfolge und dazu jeweils einen Blogbeitrag. Das möchte ich auch so beibehalten, aber in abgespeckter Form. Weil ich erstens merke, dass man eher den Podcast hört, als den Blog zu lesen und zweitens, weil der Blog einfach unheimlich viel Zeit kostet. Das schaffe ich einfach nicht immer und ich will dann auch nicht diesen Druck haben. Kapitalbildung soll mir Spaß machen.

Deshalb wird es weiterhin zu jeder Folge einen Blogbeitrag geben, dann aber ohne ausführlichen Text, sondern nur mit dem entsprechenden Teaser (Einführungsworte) und den Links. Wenn es sich mal wieder anbietet und ich auch die Zeit und Lust habe einen Beitrag zu schreiben, dann mache ich das auch und sage das auch in der jeweiligen Podcastfolge. Aber da der Podcast das Herzstück ist, möchte ich dort keine Abstriche machen, aber die Erwartungshaltung bezüglich des Blogs nochmals korrigieren.

Die Sommerpause

Du hast vielleicht schon gemerkt, dass meine Podcastfolgen zur Zeit etwas später kommen. Auch heute bin ich erst am Freitag dran, statt am Donnerstag. Aktuell schaffe ich es einfach nicht, die Folgen immer pünktlich zu veröffentlichen. Und deswegen werde ich nach heute erst einmal eine Art Sommerpause einlegen. Ganz konkret will ich im weiteren Juni komplett aussetzen und wohl auch die erste Juli Woche. Danach habe ich auch wieder ein Interview geplant, mit dem ich dann wieder starten möchte. Ab dann wird es auch weiterhin mal wieder ein anderer Tag werden, trotzdem will ich eine Folge pro Woche veröffentlichen. Es muss dann aber nicht zwingend der Donnerstag sein.

Auch auf Instagram ist es ruhiger geworden. Die wöchentlichen Posts kosten viel Arbeit, aber ich finde sie auch wirklich gut. Trotzdem schaffe ich es aktuell einfach nicht und mir war bei Kapitalbildung immer wichtig, dass es Spaß macht und es eben nicht zu einem Stressprojekt wird. Genau deshalb werde ich auch hier das Tempo etwas rausnehmen und einfach ganz sporadisch etwas posten, wenn es wieder passt. Auch die Tatsache, dass ich aktuell einen Teilnehmer in meiner Finanzplanung habe, macht es natürlich nicht einfacher. Es macht mir einfach so viel Spaß mit Menschen an ihren Finanzen zu arbeiten und ihnen dabei zu helfen, sie zu strukturieren. Außerdem will ich den Personen, wenn sie mir schon ihr Vertrauen schenken, auch die bestmögliche Unterstützung geben. Genau deshalb will ich auch hier meinen Fokus etwas verschieben.

Erwähnte Links zum Thema Umsetzung

Kontakt zu Kapitalbildung

Starte noch heute mit deiner Kapitalbildung und schau dir meine Empfehlungen an. Darin findest du interessante Bücher, mein Girokonto, Tagesgeldkonto und Depot und hilfreiche Links für deine Finanzen. Bei Fragen, Anmerkungen oder weiterem Interesse kannst du mich außerdem über folgende Kanäle erreichen: